Audi RS 5 DTM "Drei Fragezeichen" No. 24

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Olaf B.
 
 
Beiträge: 41
Registriert: 2. Jan 2019, 16:13
Wohnort: Berlin, Hermsdorf
Kontaktdaten:

Audi RS 5 DTM "Drei Fragezeichen" No. 24

#1 Beitrag von Olaf B. » 15. Apr 2019, 10:27

Noch lange bevor T.Jonas sein Gebrauchtwarencenter auf der Bahn eröffnete, war die Idee eines "Drei Fragezeichen"-Autos schon in der Entwurfsphase. Eigentlich entstand das Gebrauchtwarencenter während der Überlegungen zum Umsetzen des Fahrzeuges. In Anlehnung an das Design der Hörspielreihe musste es ein schwarzes Auto werden und nun kam wieder das Problem mit den Decals auf. Weiße Schrift auf schwarzem Grund geht mit Tintenstrahldrucker-Decals nun einmal nicht und auch die Farben wären eher vom Schwarz "geschluckt worden. Nun, nach dem Entlacken das Fahrzeug grundiert, weiß lackiert, Klarlack und dann die Decals drauf. Wieder Klarlack, dann die Decals abgeklebt und das Schwarz zum Finish drauf. Dann natürlich erneut Klarlack. Wie bastel ich mir einen "Lackbomber"? Genau so.
Das Problem ist allerdings, dass die Decals, also die Ränder dieser, noch immer deutlich zu sehen sind. Natürlich ist das nicht so schick und auch nicht gewollt gewesen.

Ich denke, ich hätte dann wohl noch ein, zwei weitere Schichten Schwarz aufbringen sollen, aber wie viel Schichten es dann noch genau gebraucht hätte, um die Erhebungen der Decals auszugleichen? - Keine Ahnung. Da die Decals, wie oben schon geschrieben, aus meinem Tintenstrahldrucker kommen und der der Decalbogen dann natürlich auch mit Klarlack versiegel werden musste, summieren sich so allmählich die Lackschichten. Beim nächsten Mal werde ich wohl mal mitzählen, wie viel Schichten Klarlack auf dem Decalbogen schlussendlich sind um zumindest einen Anhaltspunkt zu haben, wie dick die spätere Lackschicht "neben den abgeklebten" Decals sein sollte. Tja, wenn man mit Tintenstrahlern arbeitet, kann man sich auch noch so einige Hürden einbauen.

Klar ist für mich, wenn man es deutlich besser mit selbstgedruckten Decals machen möchte, kommt man an einem Laserdrucker nicht vorbei. Das erspart das Versiegeln der Decals mit einigen Schichten Klarlack. Schritt für Schritt lernt man eben dazu. Spaß macht es mir dennoch allemal und für die Rennstrecke reicht es auch und wenn man nicht so genau hinschaut, geht es eigentlich - für mich. Aber die selbst auferlegten Ansprüche steigen von Versuch zu Versuch natürlich auch. Sein Debut im letzten DTM-Rennen hat der Audi allerdings verpasst - da war technisch noch nicht alles so optimal. Naja, das Jubiläumsjahr "40-Jahre Drei Fragzeichen" ist ja noch jung und vielleicht wird der Wagen ja noch konkurrenzfähig gegenüber meinem jetztigen DTMer.

Zum Design: Ganz klar am Design der Hörspielreihe angelehnt - vor allem an die Hörspielcassetten von Europa der 1.Generation. Somit fanden hier also noch das alte "Europa"-Logo wie auch das Bild und der Schriftzug "Alfred Hitchcock" Verwendung. Letztere mussten auf Grund eines Rechtstreits später von den Covern getilgt werden, das mal nur so am Rande. Für den Fahrer ist für gute Unterhaltung auch gesorgt, der hat nämlich noch einen alten Stereo-Cassettenrekorder nebst Original-Cassetten aufgetrieben die jetzt im Heck des Fahrzeuges durcheinanderwirbeln. Na hoffentlich schläft der Fahrer nicht ein - geht zumindest uns jeden Abend so. Das liegt aber nicht daran, dass die Hörpsiele langweilig sind :-)

"Carrera" und "Drei Fragezeichen" - eine schöne Kombination aus der Kindheit, wie ich finde.



Bild
Dateianhänge
Audi RS 5 DTM Drei Fragezeichen PIC 1 100x709 pix.jpg
Aus der Entfernung akzeptabel.
Audi RS 5 DTM Drei Fragezeichen PIC 2 100x709 pix.jpg
Für gute Unterhaltung ist gesorgt.
Ich fahre nicht langsam -
ich sichere nur nach hinten ab!

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 3997
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Audi RS 5 DTM "Drei Fragezeichen" No. 24

#2 Beitrag von Andreas W. » 15. Apr 2019, 11:06

Sehr schick vor allem die Kleinigkeiten im Heckfenster.
Der nächste hat dann bestimmt auch Sound.

Wenn Du mal was gedruckt haben willst....ich habe einen Farblaserdrucker.
Die Hitzeentwicklung ist kein Problem ? Das Papier kommt ja warm aus dem Drucker.

Benutzeravatar
Olaf B.
 
 
Beiträge: 41
Registriert: 2. Jan 2019, 16:13
Wohnort: Berlin, Hermsdorf
Kontaktdaten:

Re: Audi RS 5 DTM "Drei Fragezeichen" No. 24

#3 Beitrag von Olaf B. » 15. Apr 2019, 11:12

Oh Danke, Andreas - das mit dem Laserdrucker wäre wirklich mal einen Versuch wert. Da komme ich garantiert drauf zurück - das nächste Projekt schwirrt schon in meinem Kopf herum.
Was die Wärmeentwicklung beim Drucken betrifft, denke ich nicht, dass es da ein Problem gibt. Bis die Decals aufgebracht werden, ist das ja eh abgekühlt und die Spannungen sollten sich beruhigt haben.
Ja, Sound wäre ja auch so ein Ding, dann aber eher als Standposten am Streckenrand :-)
Ich fahre nicht langsam -
ich sichere nur nach hinten ab!

Antworten