NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

Termine / Berichte
Antworten
Nachricht
Autor
DerMartin
 
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. Feb 2018, 09:54

NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#1 Beitrag von DerMartin » 4. Sep 2021, 18:45

Es geht wieder soweit.... - es wird auf Holz gefahren! Arenaöffnung 17:30 Uhr, eventuell früher je nach Streikauswirkung.

Training bis 19:45 Uhr dann Abnahme und Qualistart

Also die Kleinen entstauben und wenn noch nicht erfolgt auf das neue Reglement abstimmen.

Kleine Erinnerung:

Fahrzeuggewicht: das Fahrzeug muss startbereit zw. 88-92g wiegen,
Verbleiung nur noch in einem definierten Bereich möglich - nur im Bereich Vorderachse und den hinten Haltern des Motorträgers, Bild im Reglementbereich.
Keine Wolframstäbe etc. mehr erlaubt, Bleiknete nach Absprache erlaubt

Chassis: der Motorträger ist nur noch fest verschraubt zugelassen, keine Bewegung möglich

Hinterräder: nur noch die Classic Felge erlaubt, Radstand hinten 59mm oder weniger. Einsteiger für das erste Rennen freie Felgenwahl (classic/GT), grauer NSR Reifen
Vorderräder: um das Alter der Räder, neu oder schon 4 Saisons gefahren anzugleichen, Kleben und Schleifen erlaubt der Räder erlaubt, Mindestgrösse 19mm, Räder müssen mitdrehen beim schieben über die Carreraschiene (ohne Druck auf die Karosse), vollflächig aufliegend, Nur die Orginalreifen aus der Box, keine Nogripp oder Tuningräder - Regelung lediglich zum angleichen der Rädergrößen neu/alt

Leitkiel: zur Klarstellung der Holzbahnleitkiel von NSR ist nicht zugelassen

Motor: nur der 20.000 Motor von NSR erlaubt ( Obacht beim Kauf neuer Abarths) Motordrehzahl wird ab Ausreisern kontrolliert

Bei Fragen gern PM oder Vorort.

Bitte achtet auf die Regelungen die der Vorstand zur Durchführung von Rennveranstaltungen beschlossen haben - es muss sich zwingend daran gehalten werden!!

Anmeldeliste: (max. 12 Fahrer)

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 525
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#2 Beitrag von Fotn » 5. Sep 2021, 00:41

Hallo,
Tammuz und ich wären dabei, jetzt wo wir endlich geimpft sind. Peter hatte heute auch Interesse bekundet.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Olaf B.
 
 
Beiträge: 386
Registriert: 2. Jan 2019, 16:13
Wohnort: Berlin, Hermsdorf
Kontaktdaten:

Re: NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#3 Beitrag von Olaf B. » 5. Sep 2021, 19:34

Klasse für Euch alle! Wir sind auch bald mit dem Impfen durch. Ob es dieses Saison noch etwas wird, eher nicht. Nicola hat jetzt einen White-Body und der muss a) regelkonform und b) optisch noch aufgebaut werden. Je nachdem, wie es läuft, kann aber einer Trainingsession noch dieses Jahr klappen - wenn sie, ja wenn sie sich denn mal auf ein Design festlegen wollte. Ach wat - ick koof mir auch so ein Ding für's nächste Jahr - habt Spaß und viel Erfolg!
Ich fahre nicht langsam -
ich sichere nur nach hinten ab!

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 525
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#4 Beitrag von Fotn » 5. Sep 2021, 19:42

Es gibt ja gerade zwei neue Abarths. Ich finde die sehen sehr schick aus... Allerdings haben die neuen ja alle den 21.5er Motor.

https://www.nsrslot.it/assets/models/mo ... _500_5.jpg

https://www.nsrslot.it/assets/models/mo ... _500_5.jpg

DerMartin
 
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. Feb 2018, 09:54

Re: NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#5 Beitrag von DerMartin » 6. Sep 2021, 12:32

Na dann sind wir schon 7 Fahrer wenn ich das richtig gezählt habe:)

Arena wird definitiv ab 17:30 zu training geöffnet

-> Olaf

Na das klingt doch gut.

Wenn ihr fragen habt, könnt ihr jederzeit auf mich zukommen

MJ005
 
 
Beiträge: 41
Registriert: 19. Mär 2019, 12:33

Re: NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#6 Beitrag von MJ005 » 6. Sep 2021, 13:53

Hallo,
dann sollten wir zu acht fahren in zwei Gruppen.

Kann mir jemand von Euch Gewichte mitbringen? Habe keine mehr und Asche auf mein Haupt, vergessen welch zu bestellen.

Dann bis morgen.
LG Marco :daumen:

Erster wollen alle werden, aber die Kunst ist es, nicht letzter zu werden :yes:

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 525
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#7 Beitrag von Fotn » 6. Sep 2021, 15:59

Hallo Marco,
in der Arena müsste noch eine ganze Tüte Walzblei in 1,0 und 1,5mm Stärke liegen. Die Frage ist nur wo? Ansonsten kann ich auch ein paar Klebegewichte mitbringen. Bis morgen.
Gruß
Harald

DerMartin
 
 
Beiträge: 108
Registriert: 5. Feb 2018, 09:54

Re: NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#8 Beitrag von DerMartin » 11. Sep 2021, 13:22

Rennbericht zum 1ten Lauf der Saison 2021

Und ja es war fast wie früher... die Sprüche, das Lachen, die Freude - ein typischer Pre Covid-19 Abarth Rennabend.

Gefahren wurde nach dem neuen Reglement des letzten Jahres auf der neuen Holzbahn bei 10,8 Volt.

Die 5 erschienen Fahrer nutzen die die frühe Öffnung ihre Fahrzeuge anzupassen und auf Gewicht zu bekommen. Die ersten Runden zeigten das wird ein enges Rennen. Der 20000 Motor mit Blei ein perfektes Match auf Holz.

Auffällig bei allen Fahrern waren die Abweichungen zwischen den Spuren bei maximal einer hunderstel was spannende Rennen erwarten lies, da alle Spuren ebenbürtig zu fahren sind.

Auf ins Quali: Nach markigen Sprüchen des Vorstandes fühlte sich Harald genötigt seine Kugel mit Bestzeit auf Pole zu stellen und verwies den bis dahin favorisierten MArtin auf Platz 2, es folgten Patrick, Tammuz und MArco.

So ging es zur Startaufstellung: der Martin noch völlig überfahren startete als schnellste war dann in der ersten Kurve nach Start/Ziel aber auch gleich mal von der Bahn verschwunden - der Zaun braucht wohl doch ein paar Zentimeter mehr;)

So konnten Harald und Patrick sich ungestört auf und neben der Bahn duellieren, es machte fast den Eindruck als ob die beiden die Lockdowns zum trainieren von Sprüchen genutzt hätten ganz zur Erheiterung der Mitfahrer.

Der traumatisiert Rennleiter rundete sich dann bald zurück und zog seine Bahnen zur Freude der Rundenrekordklingel.

Tammuz war mit seinem Mechaniker nicht 100prozentig zufrieden und scharbte mit seinem Abarth den Glue von der Bahn was negativ für die Performance seines Kleinen war. Es stellten sich bei Mechaniker alsbald Schuldgefühle ein und sein Abarth aus dem Slot aus zum Vorteil von Patrick.

Dieser währte nicht lange und Harald konnte das Rennen als Zweiter beenden, Patrick der auf der letzten Bahn nochmal liefern musste ging zu sehr ans Limit und zu häufig aus dem Slot raus. Letztendlich reichte es für Platz 3 und für einen PLatz in den Herzen der Mitfahrer.

Hinter Patrick konnte Tammuz sich gegen MArco wehren und seinen vierten Platz sichern, wobei beide eher gebremst wurden, tammuz von aussen und marco irgendwie von Innen, da muss bis zum nächsten Rennen Ursachenforschung betrieben werden..

Alles in Allem ein gelungener Rennabend - so spät war ich schon lange nach einem Arenaabend nicht daheim... Spannend, lustig so muss es sein.

Voller Vorfreue aufs nächste Mal. Am 5.10. ist es soweit.

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 525
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#9 Beitrag von Fotn » 11. Sep 2021, 15:22

Hallo,
ja, das Rennen hat Spaß gemacht. Die Abarths liegen richtig gut im Slot und sind mit 10,8V auch gut zu bändigen. Die Poleposition war für alle überraschend, da Martin im Training uns allen um die Ohren fuhr. Für Tammuz tut es mir ein bisschen leid, da ich als Mechaniker nicht aufgepasst habe. Der Leitkiel war zu hoch und die Hinterreifen hat es durch den Grip von der Felge gezogen. Ist aber schon korrigiert und so kann das zweite Rennen kommen...

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Patrick H
 
 
Beiträge: 1748
Registriert: 8. Apr 2014, 20:26
Wohnort: Berlin

Re: NSR ABARTH CUP LAUF 7. September

#10 Beitrag von Patrick H » 11. Sep 2021, 18:30

Danke für den Rennbericht,

tja das neue Reglement hat mir nicht geholfen, ich weiß ja nicht wieviel Geld der Harald dem Rennleiter für dieses Reglement zugesteckt hat...unfair halt...
genauso lief auch der Abend ab....Martin fuhr im Training gar nicht, aber überall standen seine Bestzeiten (so um 7,1s) Harald "trainierte" und fuhr angestrengt eine 8,0s....naja ich lag bei 7,5s mit etwas Glück, wer dann den Rennbericht
aufmerksam liest, weiß nun was komisch ist. Natürlich war man dann selbst getrieben und fuhr am Limit und damit stieg die Fehlerquote und dann umarmten sich beide auf Platz 1 und 2...der eine reicher der andere ruhmreicher und man selber
stand betrippelt auf Platz 3. IST DAS FAIR ? Und was er auch seiner Familie antut, ich finde es nicht richtig.

So nun im Ernst...ja da muss noch "etwas" nachgearbeitet werden, auch am Finger, Harald und Martin zogen mich verdient ab, glücklich für mich, aber nicht für Tammuz, war sein waidwundes Auto...hätte auch Platz 4 werden können.
Schöner Abend!
Viele Grüße
Patrick
1. Vorsitzender

"El Presidente"

Antworten