Holzbahn

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4069
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Holzbahn

#121 Beitrag von Andreas W. » 15. Okt 2019, 11:59

ich habe mal gestern bei den Slotfreunden den Slot nachgemessen..... es sind 3,75mm Slotbreite.

Benutzeravatar
Patrick H
 
 
Beiträge: 1627
Registriert: 8. Apr 2014, 20:26
Wohnort: Berlin

Re: Holzbahn

#122 Beitrag von Patrick H » 15. Okt 2019, 17:53

wie auf Bahnlitze.de beschrieben sollte der Slot zwischen 3-4 mm sein, insbeosndere für den 1:24 Betrieb sollte er etwas breiter sein als 3 mm.

Ich hatte den Kartleitkiel mal reingesteckt, der ging eigentlich durch...
Viele Grüße
Patrick
1. Vorsitzender

"El Presidente"

Alle Rechtschreib- oder Tippfehler darf Gunter behalten !

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4069
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Holzbahn

#123 Beitrag von Andreas W. » 16. Okt 2019, 07:12

Wenn, dann sollte der Slot erst nach dem fräsen des Litzenbettes weiter gemacht werden, sonst hat der Führungsstift des Fräsers zu viel Spiel.

tommygott
 
 
Beiträge: 300
Registriert: 13. Jan 2016, 20:25
Wohnort: Johannistal

Re: Holzbahn

#124 Beitrag von tommygott » 21. Okt 2019, 13:07

Hallo zusammen ,
hier noch einmal ein Feedback zur Zusammenfassung von Mike. Im Grund sieht das sehr plausibel aus und stimme ich zu.
Allerdings werden die Arbeiten noch etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen (meiner Meinung).
- Speedkurve fraesen
- gerade hinten Spuren fraesen
- restliche Bauteile in Form fraesen
- Litzenbett nachfraesen / fraesen
wenn diese Sachen soweit erledigt sind , sollte die Bahn dann einmal komplett aufgebaut sein. Einmal dünn grundiert werden (so lassen sich alle Krater besser entdecken :-) am besten weiß.
- danach sollte man eine evt. Bandenlösung noch überlegen auch muss überlegt werden wo eventuelle Bahnstücke nicht verspachtelt werden, zur besseren Verkabelung / bzw. Demontage mal.
Von der Zeitplanung würde ich bei den genannten Arbeiten von gut 5-8 Werktagen ausgehen. Mit Peter hatte ich schon telefoniert das wir im November evt. ein paar Arbeitstage durchführen können.

gruss Thomas

Benutzeravatar
Crash Test Dummies
 
 
Beiträge: 2547
Registriert: 15. Apr 2014, 18:43
Wohnort: Velten

Re: Holzbahn

#125 Beitrag von Crash Test Dummies » 29. Okt 2019, 08:09

Das passt. Sag rechtzeitig bescheid, ich bin dabei :ericsfreiertag:
Beste Grüße Mike

tommygott
 
 
Beiträge: 300
Registriert: 13. Jan 2016, 20:25
Wohnort: Johannistal

Re: Holzbahn

#126 Beitrag von tommygott » 6. Nov 2019, 20:26

Hallo zusammen ,
ein kleines Feedback vom letzten Bauen. Peter und ich haben uns am Montag sowie Mittwoch getroffen um weiter an der Holzbahn zu arbeiten.
Nach zwei intensiven Tagen sieht es doch deutlich besser aus. Die neuen Teile sind fertig und die Spuren sind gefräst. Was noch fehlt sind die Aussenkontur der großen neuen Kurve sowie
Anpassungen der langen Gerade , Litzenbett wurde im Bezug auf die alten Bahnteile genau so tief gefräßt somit dann alles gleich ist.
Da auch von Peter die Frage nach dem weiteren Ablauf kam ,hier eine kleine Aufstellung meinerseits.

1. Als erstes !!! AUFRÄUMEN !!! , es können alle alten Formteile sowie Reste aus dem hinteren Raum weggeschafft werden . Dieses behindert doch sehr beim bauen.
Für den Weiterbau werden nur noch die Füße / Platten für Laschen und evt. die schmalen Spanplattenstreifen benötigt und gute Laue.
2. Große neue Kurve Aussenkontur anpassen sowie verbinden
3. lange Gerade Aussenkontur anpassen sowie an vorh. Bahnteile anbinden
4. Bahn komplett montieren / !!! FREUEN!!!
5. Löcher und übergänge der Bahn spachteln ( zwei spachtelvorgänge notwendig)
6. Spachtel sowie Bahn schleifen/anschleifen gegebenfalls nachspachteln und schleifen
6.1 altes Litzenbett nachfäsen
7. neue MDF Teile mit Klatklar grundieren (absperren) , da sonnst die Platte zu doll "saugt"
8. Spuren Litzenbett mit Klarlack absperren ( so hält der Kleber auch besser)
9. MDF Platten die mit Klarlack behandelt sind anschleifen
10. nun kann die Bahn einmal grundiert werden (weiß oder helles grau)
11. nachspachteln eventueller Fehlstellen
12. Spuren farbig lackieren ( blau,gelb,grün,rot)
13. Bahn mit gewünschten Farbton Voranstrich
14. nachspachteln eventuellen Fehlstellen
15. Bahn Decklack Endschicht
16. Litzen verkleben / elekt. Anschluss
17. Banden befestigen
18. Spass haben und racen

wenn jemand noch was hat bitte zuschreiben.
Was für die nä. Einsätze gebraucht wird :

- Lust und gute Laune
- 2K Spachtel (zwei Dosen a 500g)
- Schleifscheiben Korn 150/260 ( @ Peter besorge ich dann )
- Klarlack
- Lack für Spuren (blau,gelb,grün,rot)
- Grundierung für die Bahn (weiß oder helles grau)
- Endfarbe ( welches Farbton soll es sein ?)
- div. Malesrollen / Pinsel

das müsste erstmal alles sein.

LG Thomas

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4069
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Holzbahn

#127 Beitrag von Andreas W. » 7. Nov 2019, 08:35

Voltanzeige für die Fahrerplätze (ist schon da)
Notausschalter
Kurzschluss-Schaltung (alle Bauteile sind schon da)
Bananenbuchsen für Fahrerplätze (4x ...rot, schwarz, gelb) deutsch/international wie bei der Plastik Bahn
Lichtbrücke
Fotozellen

Halterung für Beamer und/oder Fernseher

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 192
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: Holzbahn

#128 Beitrag von Fotn » 7. Nov 2019, 10:19

Hallo,
mir ist noch nicht so klar, wie die Litze verlegt werden soll. Man kann die Bahn ja komplett verschrauben und spachteln und dann die Litze in einem Stück verkleben (immerhin um die 30m). Was ist, wenn ein Teil mal geändert oder repariert werden muss. Muss dann die ganze Litze wieder entfernt werden? Oder wäre es besser nur Teilabschnitte zu machen? Wie sähen dann die Übergänge aus? Z.B. für die lange Gerade wäre es sicherlich auch besser, da die doch recht viele Überdeckungen hat und man so schwer daran arbeiten kann. Gibt es dazu schon Überlegungen?
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4069
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Holzbahn

#129 Beitrag von Andreas W. » 7. Nov 2019, 11:34

Die Bahn wird in Segmente unterteilt.
Und dann werden die Litze pro Segment geklebt.
Bei Bahnen die man bauen lässt ....wird das auch so gemacht. Die Übergänge der einzelnen Segment werden dann NICHT verspachtelt (Fertigbahnen sind ja schon mit Lack und Litze fertig).
Und so kann man die Bahn auch immer wieder demontieren.

tommygott
 
 
Beiträge: 300
Registriert: 13. Jan 2016, 20:25
Wohnort: Johannistal

Re: Holzbahn

#130 Beitrag von tommygott » 7. Nov 2019, 14:57

Man muss sich halt immer am vorgefundenen halten , heißt die Bahn wurde vorher komplett mit einer durchgängigen Litze geklebt. Leider wurden auch bei den Alten Bauteilen teils sehr starke Rundungen an den Übergängen geschaffen die einfach verspachtelt werden müssen. Die neue Teile habe ich versucht eher scharfkantig zu lassen.
Dementsprechend ist es so das einzelne Abschnitte mit einer kompletten litze versehen werden müssen , ich würde vorschlagen Segmente aufzuteilen wie folgt.

- lange Gerade mit einer Kurve vor Anstieg
- eine Kurve Anstieg + Anstieg + Haarnadelkurve
- große neue Kurve
- Innenfield + Runterfahrt

Änderungen zur Bahn werden meinerseits erstmal nicht mehr erfolgen , ist dann auch einfach zu induviduell .
Da auch keine Stelzen verbaut waren kann die Bahn nur bedingt von unten verbunden werden , somit wird man nicht um ein Kleben der Litze auf der Platte teils rumkommen.

Antworten