Neuverstromung der Plaste Bahn

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4277
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#11 Beitrag von Andreas W. » 29. Sep 2019, 19:14

Wir scheuen uns etwas alle ZES neu zu machen, weil sich keiner halbwegs sicher ist, dass dies das Problem wirklich lösen wird.
Vielleicht sollte man vorn anfangen .... schauen welche Kabel laufen vom Netzteil zur Bepfe und dann über die Fahrerplätze zur Umschaltbox.
Alles was nicht 1,5mm hat wird ausgetauscht.
Dabei kann man schon mal die neuen Verteiler bauen und anbringen.

Und wenn das alles nichts bringt kommt der vorletzte Schritt....ZES neu.

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 165
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#12 Beitrag von Fotn » 29. Sep 2019, 22:25

An den letzten Schritt möchte ich gar nicht erst denken...

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4277
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#13 Beitrag von Andreas W. » 30. Sep 2019, 07:03

:reperatur:

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 165
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#14 Beitrag von Fotn » 1. Okt 2019, 14:48

Dabei könnte man auch gleich die Kurzschlussschaltung einbauen. Die benötigten Teile sind ja schon vorhanden.

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4277
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#15 Beitrag von Andreas W. » 1. Okt 2019, 16:53

Ja klar.
Die sollte man auf eine Schiene Montieren, damit man defekte Teile schneller tauschen kann.
Weiß nicht mehr wer es mir gesagt hat.
Die Slotfreunde sollen das so gemacht haben, ich mac/ mal ein Bild wenn ich wieder dort bin.

Benutzeravatar
Crash Test Dummies
 
 
Beiträge: 2636
Registriert: 15. Apr 2014, 18:43
Wohnort: Velten

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#16 Beitrag von Crash Test Dummies » 6. Okt 2019, 15:29

An den letzten beiden Samstagen gab es neue Erkenntnisse zur Digitalverstromung.
Dazu hatte ich mich gestern auch noch mit Harald ausgetauscht.

Kurz vor dem 12h Rennen am Samstag 28.09. wurde die Umschaltbox probehalber ausgebaut (überbrückt) so das der Strom daran vorbei in die Schiene ging.

Das hatte die positive Folge, das beim 12h die grüne und gelbe Spur gleich schnell waren und im Verlauf der kompletten 12 Stunden keine einzige Fehlansteuerungen,
keine unkontrolliert selbstfahrenden Fahrzeuge bei Notaus oder sonstige Fehler auftraten.
So könnte es dauerhaft bleiben. :daumen:

In der laufenden Woche wurde dann wieder die alte Umschaltbox eingebaut und schon hatten wir gestern am Samstag beim GT24 unkontrolliert selbstfahrende Fahrzeuge bei Notaus
und die grüne Spur war wieder 0,1 bis 0,2 Sekunden langsamer. Damit hat sich die Umschaltbox als Ursache herausgestellt.

Die Erneuerung der Umschaltbox und der Verkabelung dahin, sollte also bei unserem "Verstromungstag" am 11.Oktober das Ziel sein.
Beste Grüße Mike

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4277
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#17 Beitrag von Andreas W. » 9. Okt 2019, 10:28

Mysteriös.....
Die Umschaltbox ist ja seit dem es die Bahn gibt dran.
Auch weiß ich nicht, was da an einem Schalter kaputt sein kann, dass er zwar umschaltet aber diese komischen Sachen hervorruft.

Egal.... vielleicht sollten wir als erstes schnell mal die anderen Schalter anklemmen um zu sehen ..... sind es vielleicht grundsätzlich Schalter die dem Digitalen Signal (oder was auch immer) als Hindernis entgegen wirken.
Es wäre prima wenn jemand digi Autos mitbringen würde bei denen das autonome Fahren aufgetreten ist.
Während man das testet, kann man schon die analogen Anpassungen bis zur Umschaltbox machen.

Plan B könnte sein, wenn es wirklich grundsätzlich an Schaltern liegt...... man führt den Strom direkt an die Bahn.... nur kann man dann nicht mehr analog und digital gleichzeitig auf verschiedenen Spuren fahren.
Das wäre das einzige Handicap.

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 165
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#18 Beitrag von Fotn » 9. Okt 2019, 22:53

Ich glaube es liegt weniger an den Schaltern (obwohl die nur bis 6A bei 125V ausgelegt sind) als vielmehr an den verwendeten Litzen. Ich meine in der Umschaltbox wären nur 0,75mm2 und die auch noch aus Alu. Die Leitfähigkeit von Alu beträgt halt nur 65% vom Kupfer und es oxidiert viel schneller.

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4277
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#19 Beitrag von Andreas W. » 10. Okt 2019, 09:41

Die neuen Schalter sind für 10A.
Die kann man mal schnell austauschen und dann haben wir schon ein oder vielleicht sogar das entscheidende Problemteil beseitigt.

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4277
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Neuverstromung der Plaste Bahn

#20 Beitrag von Andreas W. » 13. Okt 2019, 08:14

Die neue Umschaltbox ist eingebaut und Funktioniert.
Es wurde sogar schon die Kurzschluss Schaltung installiert, die analogen Autos sollten nun nicht mehr bei Notaus ewig weiter rollen sondern bremsen nun.
Traurig ist .... der Blitzer auf der Brücke weigert sich noch immer zu blitzen aber vielleicht waren die Autos auch zu langsam.

Es kommt nun noch eine Box mit diversen Schaltern ran. Damit werden dann alle Komponenten in einer Reihenfolge eingeschaltet, die nicht mehr die Sicherung rausfliegen lässt.

Einen besonderen Dank gleich mal an Harald und Chrissy..... es macht es einfacher wenn Fachpersonal anwesend ist.

Antworten