Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen Stand 08.01.2020

Was darf man und warum
Nachricht
Autor
DerMartin
 
 
Beiträge: 72
Registriert: 5. Feb 2018, 09:54

Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen Stand 08.01.2020

#1 Beitrag von DerMartin » 27. Dez 2019, 18:56

vorab zur Jahresfeier schonmal ein paar Details für die Rennserien Abarth und Porsche Moos 2020

Rennleiter: Martin

ZIEL: Zusammenführen der Performance des Starterfeldes

Änderungen Abarth final:

Fahrzeuggewicht: das Fahrzeug muss startbereit zw. 88-92g wiegen, es ist nur noch Blei in Plättchenform (kein Knetblei/ Wolfram oder Stäbchen) erlaubt,
Verbleiung nur noch in einem definierten Bereich möglich - Bild weiter unten eingefügt

Chassis: der Motorträger ist nur noch fest verschraubt zugelassen, keine Bewegung möglich

Hinterräder: nur noch die Classic Felge erlaubt, Radstand hinten 59mm oder weniger. Einsteiger für das erste Rennen freie Felgenwahl (classic/GT), grauer NSR Reifen
Vorderräder: um das Alter der Räder, neu oder schon 4 Saisons gefahren anzugleichen, Kleben und Schleifen erlaubt der Räder erlaubt, Mindestgrösse 19mm, Räder müssen mitdrehen beim schieben über die Carreraschiene (ohne Druck auf die Karosse), vollflächig aufliegend, Nur die Orginalreifen aus der Box, keine Nogripp oder Tuningräder - Regelung lediglich zum angleichen der Rädergrößen neu/alt


Leitkiel: zur Klarstellung der Holzbahnleitkiel von NSR ist nicht zugelassen

Motor: nur der 20.000 Motor von NSR erlaubt ( obacht beim Kauf neuer Abarths) Motordrehzahl wird durch den Motortester des Rennleiters kontrolliert, hohe Abweichungen können zur Nichtwertung führen.

Änderungen Porsche Moos:

Chassis: nur noch das schwarze NSR Chassis erlaubt (ootb), keine Federung mehr erlaubt, Motorträger darf sich bewegen

Motor: NSR King 21 EVO3 (Original verbauter Motor pink)

Stromstärke wird von 13V auf 11,5V reduziert (unter Vorbehalt)

Lexaninlet erlaubt, Serieneinsteiger können das erste Rennen ohne ein Inlet mitfahren

-> somit kann jeder mit einem NSR Porsche aus der Bucht oder anderen Sonderangeboten antreten ohne noch 50€ investieren zu müssen -- Fertigräder rauf und los gehts..


DerMartin
Zuletzt geändert von DerMartin am 8. Jan 2020, 08:01, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 223
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen

#2 Beitrag von Fotn » 27. Dez 2019, 22:26

Ist das Lexaninlet beim Porsche noch zugelassen? Wäre doof wenn nicht, da ich nicht mehr weiß, wo mein Original ist.

DerMartin
 
 
Beiträge: 72
Registriert: 5. Feb 2018, 09:54

Re: Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen

#3 Beitrag von DerMartin » 28. Dez 2019, 07:49

Hallo Harald,

ja das Lexaninlet ist weiter zugelassen.

Bis später

Martin

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4163
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen

#4 Beitrag von Andreas W. » 28. Dez 2019, 08:10

Beim Abarth .... kann man dann auch die Spurbreite auf die Fahrzeugbreite festlegen.
Das herausschauen der Räder ist wegen der Classic Felgen .... die passen nicht unter die Karo.
Der Abarth hat ab Werk GT Felgen.

tommygott
 
 
Beiträge: 334
Registriert: 13. Jan 2016, 20:25
Wohnort: Johannistal

Re: Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen

#5 Beitrag von tommygott » 28. Dez 2019, 11:28

Die Idee einer wirklichen OTB Klasse finde ich sehr gut ,auch ist nicht immer ein Motor zusätzlich für 15€ erforderlich . Das Intresse wird es dann zeigen
neben Familie , mini z , kart , nsr gt wird es wohl etwas eng . Na hoffen wir mal. NSR hat ja auch ein neuen gulf porsche angemeldet.
Lg

tommygott
 
 
Beiträge: 334
Registriert: 13. Jan 2016, 20:25
Wohnort: Johannistal

Re: Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen

#6 Beitrag von tommygott » 28. Dez 2019, 11:30

Übersetzung dann wie org. verbaut , ohne weiteres tuning bzw . nur lexan dann ?
Lg

DerMartin
 
 
Beiträge: 72
Registriert: 5. Feb 2018, 09:54

Re: Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen

#7 Beitrag von DerMartin » 29. Dez 2019, 09:28

Feedback von der Jahresfeier gestern, war durchweg positiv das freut uns, einige Nachfrage sind oben im Text noch etwas präzisiert worden.

Die Januartermine sind jeweils Basteltermine um die Fahrzeuge den neuen Vorschriften anzupassen, der 11te Renntermin Abarth wird dann im Dezember stattfinden.

Neuer Renntag Abarth ist der erste Dienstag! im Monat

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 223
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen

#8 Beitrag von Fotn » 31. Dez 2019, 15:20

Hallo,
habt ihr beim Abarth schon ein Maß für die Spurbreite festgelegt? Ausgeliefert wird er ja mit den 5003 Felgen für vorne und hinten. Wenn wir jetzt die 5004/9031 fahren, wir es knapp mit dem ´Spurbreite gleich Fahrzeugbreite´. Oder klären wir so etwas am Dienstag?
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas W.
 
 
Beiträge: 4163
Registriert: 8. Apr 2014, 08:25

Re: Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen

#9 Beitrag von Andreas W. » 31. Dez 2019, 16:39

Hier kann man sich bei den Maßen bedienen.
https://www.freeslotter.de/index.php?at ... -1ger-pdf/

Benutzeravatar
Fotn
 
 
Beiträge: 223
Registriert: 7. Feb 2019, 23:15

Re: Reglement Abarth und Porsche Moos 2020 Änderungen

#10 Beitrag von Fotn » 31. Dez 2019, 16:47

Super, Danke. Also: 19.1 - Die maximale Spurbreite beträgt für vorne als auch hinten 56mm und nur die 5003er original Felgen. Keine Fertigräder mehr, richtig? Ich frage deshalb so penetrant, da ich so eventuell noch Teile bestellen müsste.

Antworten